Lehmkuhl Fahrräder – Markenrelaunch - STOCKWERK2
20
post-template-default,single,single-post,postid-20,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-12.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Lehmkuhl Fahrräder – Markenrelaunch

„Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt: schnellere Pferde.“ So Henry Ford, Gründer der Ford Motor Company und einer der erfolgreichsten Unternehmer der USA.

Von diesem Sinne haben wir uns Anfang 2013 inspirieren lassen und den bestehenden Markenauftritt von Lehmkuhl-Bikes kritisch analysiert und anschließend komplett neu aufgestellt.

Entstanden ist eine neue Markenidentität, die sich zusammenfassend mit den Attributen „souverän“, „norddeutsch“ und „zuverlässig“ beschreiben lässt. Die neue Bildmarke erinnert an eine zahnradartige Form und assoziiert somit technische Präzision und wirkt zugleich wie ein Qualitätssiegel. In diesem Zusammenhang wurde auch der Name angepasst: „Lehmkuhl-Bikes“ heißen jetzt schlicht „Lehmkuhl Fahrräder“.

Lehmkuhl Fahrräder zeichnen sich durch Alltagstauglichkeit und Robustheit aus. Sie bewehren sich insbesondere bei schwierigen Witterungsverhältnissen, die typisch für den Norden Deutschlands sind. Lehmkuhl – seit 1906 am Markt und eine der ältesten Fahrradmarken der Welt – kennt mit diesen Verhältnissen bestens aus. Fahrräder (nicht nur) für den Norden.